Monats-Archive: März 2014

1 2 3 12

Mit gutem Gefühl zurück nach Köln

Nach dem Auswärtserfolg beim TSV 1860 München sprach NetCologne FC-TV mit Ex-Löwe Daniel Halfar und Torschütze Bard Finne über das Spiel. Auch Cheftrainer Peter Stöger analysierte die Partie.

Daniel Halfar: „Wenn man sieht, dass Paderborn auch wieder gewonnen hat, war das heute ein sehr wichtiger Sieg. Gerade in der zweiten Halbzeit haben wir eine sehr gute Partie gemacht, ständig nach vorne gespielt und waren dem Tor um einiges näher als 1860. Wir haben mit dem Sieg den Abstand auf Fürth erhöht und den auf Paderborn gehalten. So fahren wir glücklich und zufrieden nach Hause. Bard erarbeitet sich immer Chancen. In den letzten Wochen war er vor dem Tor leider etwas unglücklich, es freut uns ungemein für ihn, dass heute der Knoten bei ihm geplatzt ist. Es gibt sicherlich unwichtigere Tore.“
Bard Finne: „Es ist ein fantastisches Gefühl, mein erstes Tor für den FC geschossen zu haben. Die heutigen drei Punkte waren sehr wichtig. So halten wir den Abstand auf unsere Verfolger. Wir müssen aber weiterhin unsere Spiele gewinnen. Wenn man mal eine Chance nicht nutzt, darf man nicht zu lange nachdenken. Ich wei

Finne schießt FC ins Glück

Im dritten Spiel binnen von neun Tagen sicherte das Debüttor von Bard Finne den 1:0-Auswärtssieg des 1. FC Köln bei 1860 München. Nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit drehte der FC in der zweiten Halbzeit auf und kam zu vielen guten Möglichkeiten. Das verdiente 1:0 für den FC lie

„Die Vorfreude ist groß“

Vor dem anstehenden Auswärtsspiel beim TSV 1860 München sprach FC-Trainer Peter Stöger über seine Eindrücke vor dem Abschluss der englischen Woche und die Vorfreude auf den kommenden Gegner.
„Wir gehen mit einem positiven Gefühl in den Abschluss der englischen Woche“, sagt FC-Cheftrainer Peter Stöger vor dem Auswärtsspiel am kommenden Sonntag beim TSV 1860 München. „Nach dem Sieg gegen den Karlsruher SC ist die Stimmung in der Mannschaft gelöst. Der Sieg war vor allem wichtig, da er Ruhe ins Umfeld bringt und der Mannschaft mehr Sicherheit gibt.“ Aber nun gilt die Konzentration natürlich dem kommenden Spiel: „Die Vorfreude auf das Spiel ist im ganzen Team gro

1 2 3 12