FC NEWS

Knappe Niederlage in Freiburg

Nach der Länderspielpause hat der 1. FC Köln am Samstag sein Auswärtsspiel beim SC Freiburg mit 0:1 verloren.
Die Brisanz der Partie war von Beginn an zu spüren. Nur fünf Zähler trennten die Teams vor dem 27. Spieltag in der Tabelle – dementsprechend bissig agierten beide Mannschaften in den Zweikämpfen. Nicht immer fair, wie Schiedsrichter Bastian Dankert fand und so sah Sascha Riether nach einem Foul an Marcel Risse bereits in der siebten Minute die erste Gelbe Karte. Kurz vor dem Strafraum des SC Freiburg holte er Risse von den Beinen – der anschlie

„Einen Favoriten gibt es nicht“

Am Samstagnachmittag ist der 1. FC Köln beim SC Freiburg zu Gast. Vor der Partie sprach fc-koeln.de mit SCF-Profi Sascha Riether über die anstehende Partie, den Abstiegskampf und seine Vergangenheit beim FC.
fc-koeln.de: Zuletzt habt ihr gegen den FC Augsburg einen 2:0-Heimsieg eingefahren und die Abstiegsplätze verlassen. Wie wichtig war das im Kampf um den Klassenerhalt?Sascha Riether: Richtig wichtig und es war auch mal wieder an der Zeit, dass wir drei Punkte einfahren. Jetzt haben wir wieder ein Heimspiel gegen den FC und wollen an die Leistung natürlich anknüpfen.Gegen den 1. FC Köln lief es für euch in diesem Fu

Stark im Endspurt

Am Samstagnachmittag ist der 1. FC Köln beim SC Freiburg und damit bei einem direkten Konkurrenten um Tabellenplatz 15 zu Gast. Für die Freiburger ist die derzeitige Situation nichts Neues. Schon mehrfach behielten sie im Abstiegskampf die Nerven und sicherten sich im Saisonfinale den Klassenerhalt.
Acht Spieltage vor Schluss ist der Abstiegskampf in der Bundesliga spannender und enger denn je. Mitten drin: der Sport-Club Freiburg. Im Breisgau macht das jedoch niemanden nervös, denn der Club hat eine Menge Erfahrung im Abstiegskampf vorzuweisen – und legte dabei in der Vergangenheit schon häufiger einen erfolgreichen Endspurt hin. So geschehen auch in der vergangenen Spielzeit 2013/2014, in der die Mannschaft von Trainer Christian Streich in den letzten zehn Partien 17 Punkte holte und sich damit am Saisonende auf den 14. Tabellenplatz rettete.Die Hoffnung, dass sich dies in dieser Saison in ähnlicher Weise wiederholen könnte, keimte bei SCF-Fans insbesondere seit der Verpflichtung von Nils Peterson wieder auf. Der Winter-Neuzugang steht beim SV Werder Bremen unter Vertrag, stürmt jedoch seit Jahresbeginn auf Leihbasis für den Sport-Club und macht seine Sache bisher richtig gut. Schon sein Einstand im Trikot der Freiburger konnte sich sehen lassen. Im Spiel gegen Frankfurt gab der 26-Jährige mit einem lupenreinen Hattrick ein Traum-Debüt und war damit ma

„Wir haben etwas gutzumachen“

Am Samstag gastiert der 1. FC Köln beim SC Freiburg. Vor der Partie im Schwarzwald-Stadion spricht FC-Cheftrainer Peter Stöger über die Rückkehr der Nationalspieler und den Wunsch nach dem ersten Saisonsieg gegen die Freiburger.

FC-Cheftrainer Peter Stöger hofft am Samstag um 15.30 Uhr auf den ersten Saisonsieg gegen den SC Freiburg. „Wir haben etwas gutzumachen“, sagte der 48-Jährige mit Bezug auf die Niederlagen im Hinspiel (0:1) und im DFB-Pokal (1:2).
Dass das Team von Christian Streich ein Angstgegner ist, findet Stöger jedoch nicht. „Wir haben zweimal gegen sie verloren, die Spiele hätten aber auch anders ausgehen können. Wir wissen, was wir in den Partien falsch gemacht haben und können sie schlagen“. Auch von einer möglichen Vorentscheidung im Abstiegskampf möchte der Trainer nichts wissen. „Wir wollen und werden unsere Punkte holen – wenn nicht in Freiburg, dann gegen andere Gegner“, so Stöger.
Dass die Nationalspieler mit überwiegend positiven Erlebnissen zurückgekehrt sind, freut den Cheftrainer. „Alle sind gut gelaunt und weitestgehend fit zurückgekommen“. Lediglich Dusan Svento habe leichte Probleme. „Bei ihm müssen wir abwarten, ob es bis zum Wochenende reicht“, so Stöger.
Mit dem Training des während der Länderspielpause dezimierten Kaders ist er derweil zufrieden. „Wir haben die Zeit intensiv genutzt und auch im körperlichen Bereich gearbeitet“, erklärte Stöger im Hinblick auf die intensiven anstehenden Wochen.
Den FC werden rund 1.500 Fans nach Freiburg begleiten. Die Gästekassen sind im Schwarzwald-Stadion nicht geöffnet, Informationen zur Ticket-Abholung gibt es hier.
Die Pressekonferenz im Video:

: FC-Profis News